Panel öffnen/schließen

 »Lasst die Kinder doch zu mir kommen und hindert sie nicht daran; denn für Menschen wie sie steht Gottes neue Welt offen. Ich versichere euch: Wer sich Gottes neue Welt nicht schenken lässt wie ein Kind, wird niemals hineinkommen. Dann nahm er die Kinder in die Arme, legte ihnen die Hände auf und segnete sie.

(aus dem  Markusevangelium, Kapitel 10)

Biblische Geschichten sind Begegnungsgeschichten. Sie erzählen davon, dass Jesus Menschen anspricht und zum Leben ermutigt. Niemand soll abgewiesen und ausgegrenzt werden. In der Geschichte von der Kindersegnung wird dies besonders deutlich: Die Freunde Jesu versuchen, die Kinder davon abzuhalten, zu Jesus zu gehen. Jesus aber weist die Erwachsenen zurecht, wendet sich den Kindern zu und segnet sie.

Unsere Kinder sollen in einer unübersichtlichen und bedrohten Welt im Vertrauen auf Gott heranwachsen. Im Hören der biblische Geschichten und Singen der Lieder, in  Gebeten und Ritualen nehmen sie in ihrem Alltag Gottes Zuspruch wahr und erfahren: Wie die Kinder, die Jesus segnet, bist auch du liebenswert, wichtig und wertvoll. Durch seinen Segen gibt Jesus dir Schutz und Halt auf allen Wegen.

Pastorin Sabine Jeute