Die Chronik

Das Barlter Archiv ist eine aus ca. 200 Ordnern bestehende Datensammlung. Es ist in drei Teile gegliedert.

  1. Die Chronik: Sie umfasst alles, was in Barlt und Umgebung zwischen 1930 und 1982 passiert ist. Sie ist in ca. 80 Ordnern chronologisch geordnet.
  2. Die Vereine/Verwaltung: In diesen ca. 60 Ordnern sind die Aktivitäten der Vereine und der Gemeinde bis 1982 festgehalten.
  3. Die Straßen: In den ca. 60 Ordnern der Gemeindestraßen sind die Ereignisse in den jeweiligen Straßen niedergeschrieben.

Um das Archiv zu erhalten und ggf. weiter zu führen, wurde Anfang 2015 im Jugend-, Kultur- und Sportausschuss der Gemeinde, die Entscheidung getroffen, das Archiv zu digitalisieren. Es wurde also angefangen die in Klarsichtfolie eingesteckten Seiten, aus den Ordnern und der Folie zu nehmen, sie zu scannen und dann zurück zu sortieren.  Nicht nur das ein- und aussortieren war schon sehr arbeitsintensiv, auch das dicke Papier und die Fotos machten viele Probleme beim Scannen der Seiten.

Nachdem die Hälfte der Chronik eingescannt war, konnte nach einer technischen Änderung, nicht mehr im privaten Kreis des Jugend-, Kultur- und Sportausschuss weiter an der Digitalisierung gearbeitet werden.

In dem Ausschuss wurden Angebote von Firmen gesammelt, die in der Lage sind die Ordner professionell und schnell zu Ende zu scannen. Die Kosten werden von der Barlter Windmühlenstiftung getragen. Ein Unternehmen aus Bremen wird ab Ende 2017 mit der Digitalisierung beginnen.

Wenn die Daten dann in digitaler Form vorhanden sind, sollen sie auch interessierten Barltern zugänglich gemacht werden.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.