Bürgerstiftung Barlt

Alle Betreiber von Windenergieanlagen in Barlt haben sich bereit erklärt, auf einen Teil ihrer Ausschüttungen zu verzichten und jährlich einen nennenswerten Betrag an die Bürgerstiftung Barlt zu spenden.

Ziel ist es, die Akzeptanz für die Windparks zu erhöhen. Ein Teil der Erträge aus der Windenergienutzung soll auch denjenigen Bürgern zugutekommen, die sich nicht beteiligen konnten oder wollten.

Aufgabe der Stiftung ist es, Ideen zu unterstützen, die unserem Dorf nützen.


Während der Gründungsphase der Stiftung ist viel über Klimaschutz, die biologische Vielfalt und dem sozialen Miteinander im Dorf geredet worden. Es wird sich zeigen, ob es mit Hilfe der Stiftung gelingt, Menschen bei der Schaffung von nachhaltigen Lebensbedingungen zu helfen. Leben und arbeiten am Ort, das wäre doch was.

Der Stiftungsrat der nichtselbständigen Stiftung besteht zur Hälfte aus Mitgliedern des Gemeinderats und zur anderen Hälfte aus Bürgern, die von sich aus erklärt haben, mitarbeiten zu wollen. Falls Sie Interesse an einer Mitarbeit haben, so nehmen Sie zunächst als stimmloses Beiratsmitglied an den Sitzungen teil. Dieses Verfahren soll einerseits für Kontinuität und andererseits für Transparenz sorgen.

Jeder Bürger hat das Recht, Anträge an den Stiftungsrat zu stellen. Er erhält eine Zu- bzw. Absage mit Begründung. Die Entscheidungen des Stiftungsrats werden im Barlter Boten veröffentlicht. Es wäre schön, wenn jeder Antrag durch jemanden getragen würde, der sich kümmert - denn Kümmerer brauchen wir, wenn wir die Zukunft unseres Dorfes gestalten wollen.

Kontakt:
Christina Bhend (Vorstand)
Dorfstraße 22
25719 Barlt
Tel.: 04857 901860
E-Mail: kristina.bhend@gmail.com

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.